Gülsehir

Gülsehir ist sowohl eine Stadt als auch ein Landkreis, das der türkischen Provinz Nevsehir angehört. Gülsehir ist ebenso ein Teil der Region Kappadokien. Übersetzt bedeutet die türkische Stadt "Rosenstadt" und wurde in der antiken Zeit auch Zoropassos genannt. In der kleinen Stadt, welche lediglich zwanzig Kilometer von der Provinzhauptstadt Nevsehir entfernt liegt, leben etwa 9000 Einwohner. Der Landkreis dagegen beherbergt circa 26 000 Bürger.
Interessante Sehenswürdigkeiten in Gülsehir wäre beispielsweise die Johanneskirche, die im türkischen als "Karsi Kilise" oder auch "St. Jean Kilise" bezeichnet wird. Die Johanneskirche befindet sich komplett in einem Felsen und existiert schon seit dem 13. Jahrhundert. Auch das nahe gelegene Aciksaray, übersetzt "Offener Palast", ist ein Höhlenkloster.