Ortahisar

Die Kleinstadt Ortahisar liegt in der türkischen Provinz Nevsehir. Das Dorf mit etwa 3 500 Einwohnern befindet sich zwischen den Städten Nevsehir und Ürgüp. Hauptsehenswürdigkeit der Kleinstadt ist der circa neunzig Meter große Felsen, der in der Mitte des Dorfes steht. Der Name des Dorfes geht auch auf diesen Burgfelsen zurück und bedeutet auf deutsch "mittlere Burg". Früher wurde die Burg als Fluchtort benutzt und heute wird sie von vielen Touristen aufgrund des Panoramas über Kappadokien besucht. Wie auch andere Ortschaften in Kappadokien ist Ortahisar von bizarren Felsformationen geprägt. Darüber hinaus visitieren Urlauber auch die "Cambazli Kirche" oder die "Üzümlü Kirche" in Ortahisar.